Alpenpässe

Aktuelle Informationen zu den Schweizer Alpenpässen. [ weiter ]

Messwertkarten

Automatisierte Messwertkarten entwickelt von MeteoSchweiz in Zusammenarbeit mit dem Geoportal des Bundes (swisstopo). [ weiter ]

Schneekarten

Schneekarten des SLF mit Informationen zu Neuschnee und Schneehöhen. [ weiter ]

Lawinenbulletin und Schneesituation

Lawinenbulletin und Schneesituation des SLF. [ weiter ]

METEOFON

METEOFON - 0900 57 61 52 Ruf Dein Wetter heute an! (3.13/Min ab Festnetz) [ weiter ]

Schneehoehen

Niederschlagsverteilung - Schneedecke

Der Schnee ist im Gebirge sehr ungleichmässig verteilt, häufig treten auf kleinem Raum grosse Unterschiede auf. Es ist wichtig diese Variabilität zu kennen, um die Verfügbarkeit von Wasserressourcen für die Stromerzeugung oder auch die Hochwasserwarnung abzuschätzen und um das Lawinenrisiko zu prognostizieren.

Die Niederschlagsmenge von Schnee kann auch auf kleinem Raum sehr ungleichmässig sein.

Mit Wetterradaren kann man die Niederschlagsmenge über grösseren Gebieten messen. Allerdings haben Untersuchungen gezeigt, dass sich der Niederschlag einige hundert Meter über Grund sehr viel gleichmässiger verteilt, als die Schneeablagerungen am Boden. Dafür sind viele mögliche Ursachen denkbar: Windrichtung und Wetterlage, Geländeformen und Hangneigung, etc…

Auf einer Skala von etwa hundert Metern können wir die Variabilität der Schneeverteilung am Boden durch statistische Modelle schon jetzt recht gut abbilden. Als erklärende Einflussgrössen dienen Eigenschaften des schneefreien Geländes, wie z.B. Steilheit, Exposition, Höhenlage oder Oberflächenrauigkeit. Diese Grössen können aus einem digitalen Geländemodell abgeleitet werden. Wenn ein statistisches Modell einmal für ein Gebiet kalibriert wurde, ist es möglich, grosse Teile der Variabilität auch ohne Kenntnis der aktuellen Schneeverteilung zu berechnen. [weiter]