Messwertkarten

Automatisierte Messwertkarten entwickelt von MeteoSchweiz in Zusammenarbeit mit dem Geoportal des Bundes (swisstopo). [ weiter ]

Einstrahlungsdaten für jeden Ort des Planeten.

Die Meteonorm ermöglicht Ihnen einfachen Zugriff auf präzise Daten der Einstrahlung, Temperatur und weiterer Wetterparameter für jeden Ort der Welt. [ weiter ]

Historical Weather

Find historical weather by searching for a city, zip code, or airport code. [ weiter ]

Messtechnik METEOTEST

Meteorologische Messtechnik nach Bedarf [ weiter ]

METEONORM

...die globale meteorologische Datenbank für Ingenieure, Planer und Universitäten. [ weiter ]

Wetterfroscher

Das Unterrichtsmodul für die Primarstufe. Online-Plattform für den angewandten
Wetterunterricht. [ weiter ]

Meteo Wissen

Forschung für eine klimafreundlichere Landwirtschaft

Ohne landwirtschaftliche Produkte können wir nicht leben. Doch die Viehhaltung trägt beträchtlich zu den globalen Treibhausgas-Emissionen bei. Wissenschaftler untersuchen deshalb in einem Freilandversuch die Gasflüsse bei Kühen.

Diese Kühe sind Teil einer Studie über die Entstehung von Treibhausgasen in der Landwirtschaft. Sie tragen ein GPS-Gerät am Halfter, mit dem alle fünf Sekunden ihre Position erfasst wird. Bild: Agroscope Liebefeld-Posieux

Autoabgase, Kohlekraftwerke und Urwaldrodung sind schlecht fürs Klima, das ist bekannt. Durch die Tierhaltung für die Milch- und Fleischproduktion werden jedoch ebenfalls grosse Mengen an klimaschädlichen Gasen freigesetzt, darunter Lachgas (N2O), Kohlendioxid (CO2) und Methan (CH4). Wissenschaftler haben berechnet, dass die Landwirtschaft heute für 13,5 Prozent der weltweiten Treibhausgas-Emissionen verantwortlich ist. Damit trägt sie etwa gleich stark zum Klimawandel bei wie sämtliche Autos, Flugzeuge und anderen Transportmittel zusammen.

Freilandversuch für exaktere Emissionswerte

Messungen zu landwirtschaftlichen Treibhausgasen werden in sogenannten Emissions-Inventaren gesammelt. Die Werte sind jedoch immer nur Annäherungen an die tatsächlichen Gasemissionen, denn sie basieren auf Messungen an einzelnen Tieren und Simulationen von Stoffflüssen. Um Werte zu ermitteln, die der Realität besser entsprechen, führt die nationale Forschungsanstalt Agroscope in Posieux mit finanzieller Unterstützung des Schweizer Nationalfonds einen ersten Freilandversuch zur Messung von Treibhausgasen bei Kühen durch. [weiter]

_____________________________________________

CO2-neutral leben - Tilla schont das Klima

Möglichst klimaneutral leben: Eine junge Zürcher Familie macht es vor.

Ist es möglich, klimaneutral zu leben? Es gibt Menschen, die es ernsthaft versuchen und dabei weiter gehen als die meisten – zum Beispiel die junge Familie im Zürcherischen Au am Zürichsee. Foto: Rafael von Matt/SRF

Ein Bauernhof, ein Obsthain, eine Neubausiedlung und dazwischen eine Wiese. Auf dieser Wiese steht ein grosser Wohnwagen aus Holz. Er heisst Tilla. «Tilla steht für ‹tiny› Villa, also kleine Villa», sagt René Reist.

Sein Tilla-Projekt betrachtet er als zukunftsweisend. Sein Ziel ist, möglichst energieautonom zu leben. Er wohnt mit seiner Frau und seinem einjährigen Sohn seit September im Wohnwagen. Den Winter hätten sie sehr gut überstanden. Der 33-Jährige erklärt, was ihn motiviert hat: «Ich möchte nachhaltig wohnen. So habe ich mir als junger Bürger in der Schweiz einen Handlungsspielraum ohne Hypothek geschaffen.»

Licht vom Solarpanel

Das Ziel ist, die Energiewende zu schaffen und weniger Ressourcen zu verbrauchen. Deshalb ist Tilla auch kein normaler Wohnwagen. Sie ist nicht ans Stromnetz angeschlossen, den Strom produziert sie selbst. [weiter]