Messwertkarten

Automatisierte Messwertkarten entwickelt von MeteoSchweiz in Zusammenarbeit mit dem Geoportal des Bundes (swisstopo). [ weiter ]

Einstrahlungsdaten für jeden Ort des Planeten.

Die Meteonorm ermöglicht Ihnen einfachen Zugriff auf präzise Daten der Einstrahlung, Temperatur und weiterer Wetterparameter für jeden Ort der Welt. [ weiter ]

Messtechnik METEOTEST

Meteorologische Messtechnik nach Bedarf [ weiter ]

METEONORM

...die globale meteorologische Datenbank für Ingenieure, Planer und Universitäten. [ weiter ]

Wetterfroscher

Das Unterrichtsmodul für die Primarstufe. Online-Plattform für den angewandten
Wetterunterricht. [ weiter ]

Meteo Wissen

Alpwirtschaft kann Pflanzenvielfalt fördern

Menschliche Aktivitäten wirken sich nicht nur negativ auf die Biodiversität aus.

Am Sulsseewli im Berner Oberland konnte gezeigt werden, dass die Artenvielfalt von Pflanzen der Umgebung des Sees mit der menschlichen Landnutzung stark anstieg. Foto: Cesar Morales-Molino

Ein internationales Team von Forschenden mit massgeblicher Beteiligung der Universitäten Bern und Basel zeigt, dass die Pflanzenvielfalt in der Berglandschaft zugenommen hat, seit Alpwirtschaft betrieben wird. Um diese Biodiversität zu bewahren, muss deshalb auch darüber nachgedacht werden, wie die Alpen in Zukunft weiterbewirtschaftet werden.

Das Sulsseewli hoch über dem Lauterbrunnental im Berner Oberland ist ein kleiner Bergsee, wie es sie in den Alpen zu Hunderten gibt. Doch nun hat der See ein Stückchen Wissenschaftsgeschichte geschrieben. Er lieferte die Grundlagen für die bis anhin detaillierteste paläoökologische Rekonstruktion der alpinen Vegetation der Vergangenheit. [weiter]

______________________________________________

“Klimaziele haben wirtschaftliche Vorteile“

Warum Flugpionier Bertrand Piccard den Weltklimagipfel COP27 besucht hat und was er den Entscheidungstragenden vermitteln will.

Bertrand Piccard hat über 1000 gewinnbringende Lösungen zum Schutz der Umwelt gefunden. Foto: Keystone / Laurent Gillieron

Als der Schweizer Pilot und Psychiater Bertrand Piccard ankündigte, mit einem solarbetriebenen Flugzeug um die Welt zu fliegen, erntete er teils Spott. Doch er konnte sein Projekt Solar Impulse 2016 abschliessen.

Jetzt reiste Piccard an die Weltklimakonferenz COP27 in Ägypten. Er versuchte dort, Entscheidungstragende davon zu überzeugen, Veränderungen zur Bewältigung der Klimakrise vorzunehmen.

swissinfo.ch hat mit Piccard darüber gesprochen, wie er sein neuestes Projekt angeht, was er von militantem Klimaaktivismus hält und wie er selbst Energie spart. [weiter]