Badewetter

Wassertemperaturen von Seen und Flüssen in der Schweiz. [ weiter ]

Wassertemperaturen Schweiz

Karte mit den aktuellen Wassertemperaturen in der Schweiz. [ weiter ]

METEOFON

METEOFON - 0900 57 61 52 Ruf Dein Wetter heute an! (3.13/Min ab Festnetz) [ weiter ]

Expedition Weather

Weltweit professionelle Prognosen für Ihr Abenteuer. [ weiter ]

Wetter & Freizeit

Die fünfzehn schönsten Wanderungen in der Schweiz

Entdecken Sie die Schweiz zu Fuss. Wir zeigen die fünfzehn schönsten Wanderungen – und erklären, warum sie sich lohnen. Von kurz bis lang, von leicht bis schwer ist für jeden etwas dabei.

Wolken ziehen auf am Brienzergrat im Berner Oberland. (Bild: Christoph Ruckstuhl / NZZ)

1. Von Grindelwald-First auf das Faulhorn

Deswegen lohnt sie sich: Wegen eines Sprungs in den Bachalpsee und eines Getränks auf der Aussichtsterrasse auf dem Faulhorn, von der aus Eiger, Mönch und Jungfrau zu sehen sind. Wer oben übernachtet, bekommt am nächsten Morgen den unvergesslichen Sonnenaufgang mit Blick ins Tal und auf die Gletscher des Berner Oberlandes zu sehen.

Die Route: Mit der Gondel von Grindelwald nach First. Von dort führt ein guter Weg zum Bachalpsee, in dem man bei gutem Wetter baden kann. Weiter Richtung Burgihütte und Gassenboden und schliesslich zum Gipfel des Faulhorns. Rückweg zur Bussalp, von wo aus der Postbus ins Tal fährt. Trittsicherheit ist unbedingt nötig. [weiter]

_____________________________________________

Velo-Touren richtig planen: Tipps für die Vorbereitung

Rauf aufs Velo oder Mountainbike und ab in die Natur - eine Velotour in der Schweiz ist immer eine gute Idee – doch ohne die richtige Ausstattung kann der Ausflug schnell ins Wasser fallen. Wer mit seinem Velo ins Grüne fahren möchte, sollte unbedingt an wetterfeste Kleidung, Proviant und kleine Helferlein für den Notfall denken.

Mit dem Velo durch die Schweiz. Bildrechte: Flickr IMGP2270 andreas_fischler

Wetterkapriolen – mit der richtigen Kleidung kein Problem

Auch wenn die Schweizer wechselhaftes Wetter gewohnt sind, so ist es doch sinnvoll, sich schon vor der Tour für Temperaturumschwünge zu wappnen. Dabei muss man jedoch nicht zwangsläufig zur professionellen Velobekleidung greifen, wenn man nicht gerade jeden Tag losradelt. Atmungsaktive Alltagskleidung, die im "Zwiebellook" übereinander gezogen wird, ist in der Regel ausreichend. Das ist nicht nur in der Übergangszeit sinnvoll, sondern vor allem in den Bergen. Denn häufig ist es im Tal bei Sonnenschein recht warm, je höher man jedoch mit seinem Bike radelt, desto kühler wird es. Besonders bei starken Höhenunterschieden auf der Strecke sind mehrere dünne Kleidungsschichten vorteilhaft.

Verschnaufpausen einlegen

Ist man erst einmal am Aussichtspunkt oder einem schönen Rastplatz angekommen, hat man sich eine Pause verdient. Wasser oder fruchtige Saftschorlen sind eine gesunde Erfrischung nach der sportlichen Betätigung. [weiter]