Einstrahlungsdaten für jeden Ort des Planeten.

Die Meteonorm ermöglicht Ihnen einfachen Zugriff auf präzise Daten der Einstrahlung, Temperatur und weiterer Wetterparameter für jeden Ort der Welt. [ weiter ]

METEONORM

...die globale meteorologische Datenbank für Ingenieure, Planer und Universitäten. [ weiter ]

Klima

Die Arve kann dem Klimawandel kaum in die Höhe ausweichen

Die Arve bildet in den Alpen vielerorts die Baumgrenze. Wie hoch diese liegt, bestimmt aber nicht allein das Klima. Der Tannenhäher und andere Tiere und Pflanzen spielen dabei eine wichtige Rolle, wie Forschende berichten. Das könnte für die Arve zum Problem werden.

Die Arve wächst zwischen 1500 und 2500 Metern Höhe in den Alpen und bildet einen wichtigen Lebensraum.
Foto: sabine brodbeck / wsl

Mit der Klimaerwärmung ziehen sich viele Pflanzen und Tiere der Alpen in höhere und damit kühlere Lagen zurück. Gleiches gilt für die Arve (Pinus cembra). Eine Studie von Forschenden der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) zeigt nun, dass die Arve sich nur sehr langsam in grössere Höhen ausbreitet.

Bisher ging man davon aus, dass die Ausbreitung der Arve, die vielerorts die Baumgrenze zwischen Wald und alpiner Vegetation bildet, hauptsächlich durch das Klima bestimmt wird. Tatsächlich gibt das Klima aber nur den Rahmen vor, wie die Forschenden im Fachblatt "Journal of Ecology" berichten. [weiter]