Feinstaub Schweiz

Feinstaub Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Schadstoffe

Ostluft ist immer noch nicht rein genug

In der Ostschweiz ist die Feinstaub- und Russbelastung der Luft zurückgegangen. Trotzdem hat es immer noch zu viele Schadstoffe in der Luft, welche die Gesundheit der Menschen und die ökologische Vielfalt gefährden.

Es hat zu viele Schadstoffe in der Luft. (Symbolbild Keystone)

Wo Landwirtschaft betrieben werde, sähen Wiesen teilweise aus wie Golfplätze, heisst es im Jahresbericht Ostluft zur Luftqualität in der Ostschweiz. Bunte Wiesenblumen würden immer seltener. In den Wäldern seien viele Bäume weniger widerstandsfähig.

Grund sind mit Stickstoff überdüngte Böden. Die intensive Tierhaltung produziere rund zwei Drittel des Stickstoffs, der zur Überdüngung führe, heisst es im Jahresbericht weiter. Mist und Gülle enthielten viel stickstoffhaltigen Ammoniak, welcher in die Luft entweicht.

In derart überdüngten Gebieten wachsen dann jene Pflanzen besonders schnell, die Stickstoff mögen. Damit verdrängen sie die anderen Pflanzen, die an eine nährstoffarme Umgebung angepasst sind. Von dieser Entwicklung betroffen sind unter anderem die Moore Bannriet in Altstätten (SG) und das Robenhuser Riet am Pfäffikersee (ZH). [weiter]

Links