Aktuelle Pollenprognose

Detaillierte Pollenprognose für die Schweiz [ weiter ]

Ozon Schweiz

Ozon Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Feinstaub Schweiz

Feinstaub Schweiz - aktuelle Karte der Belastung [ weiter ]

Luftreinhaltung

Kompetente Beurteilung der Luftbelastung lokal, regional und national von METEOTEST [ weiter ]

Wetter & Gesundheit

Richtiges Lauftraining im Frühling

Etwa dreiviertel der Läuferinnen und Läufer reduzieren über die Wintermonate ihr Lauftraining oder lassen es ganz sein. Gehörst du zu ihnen und möchtest wieder ins Lauftraining einsteigen? Wir zeigen dir, wie du den Anschluss wieder packst.

Besonders gut läuft es sich in der Natur

Den Frühling und den Sport (wieder-) entdecken.

Die Sonne scheint und das Wetter zeigt sich von der schönsten Seite. Im Wald duftet es, als ginge es um die Endausscheidung eines Parfümwettbewerbes. Es zieht die Menschen auf die Strassen, in die Natur.

Viele Sportler haben das Gefühl, nach der langen Winterpause gleich wieder starten zu können und beginnen mit dem gleichen Laufumfang. Das kann tüchtig „ins Auge gehen“.
Wie bei einem Laufeinstieg musst du als Wiedereinsteiger oder Wiedereinsteigerin langsam mit dem Training beginnen und die Umfänge ebenfalls langsam steigern. So wird der Stütz- und Bewegungsapparat behutsam an die neue Belastung gewöhnt, ohne ihn zu überfordern. Häufiger Grund zur Aufgabe des Lauftrainings – Überforderung

Das Problem der ganzen Sache ist, dass sich dein Herzkreislaufsystem deutlich schneller anpasst, als dein Stützsystem. Schon nach ein paar Einheiten fühlst du dich stark und steigerst Umfang, Anzahl der Läufe oder Tempo – vielleicht sogar alles miteinander. Es wird nicht lange gehen, und die erste Sehne fängt zu zwicken an. Und, wenn du Pech hast, musst du sogar eine Laufpause einlegen. [weiter]

_____________________________________________

Mit grüner Power ins Frühjahr: 11 feine Bärlauch-Rezepte

Der würzige Bärlauch traut sich als eine der ersten Pflanzen im Frühling aus der Erde und lässt sich vielseitig zubereiten. Feine Bärlauch-Rezepte von Bärlauch-Pesto bis Bärlauch-Suppe.

Würziges Bärlauchpesto und weitere Rezepte. Foto: © iStock / Getty Images Plus

Bärlauch kommt nahezu in ganz Europa vor und ähnelt Lauch, Schnittlauch sowie Chnobli. An den Geschmack des Letzteren erinnert das grüne Frühlingskraut, allerdings ist Bärlauch etwas milder als die weisse Knolle.

In Rezepten ist Bärlauch vielseitig einsetzbar

Bärlauch ist eine der variantenreichsten Zutaten für die Frühjahrsküche. Daher lässt sich das würzige Kraut auch in vielen verschiedenen Rezepten finden. Eine Handvoll Bärlauch ins selbstgebackene Brot, als würziges Bärlauch-Pesto verarbeitet oder einfach als Zugabe im Kartoffelbrei oder in der Rösti – Bärlauch lässt sich als Hauptzutat ebenso gut nutzen wie zum Aufpeppen von Rezepten.

Die Bärlauch-Wirkung und der würzige Geschmack kommen aber am besten zur Geltung, wenn Sie ihn roh essen. Darum der Tipp: Bärlauch abwaschen, trocken tupfen und einfach kurz vor dem Servieren frisch zu warmen Speisen hinzugeben. [weiter]